TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Koalition - Koenig, Alma Johanna verehelichte Freifrau von Ehrenfels, Pseudonym: Johannes Herdan (5/25)
Köb, Edelbert Kobenzl

Kobald, Karl


© Copyright

Karl Kobald. Foto, 1928.



Kobald, Karl, * 28. 8. 1876 Brünn (Brno, Tschechische Republik),  12. 10. 1957 Wien, Musikerzieher und -schriftsteller, Jurist. 1906-32 Kunstreferent im Unterrichtsministerium, 1932-38 Professor und 1945-47 Präsident der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien.


Werke: Alt-Wiener Musikstätten, 1919; Schubert und Schwind, 1921 (Schubert und seine Zeit, 1928); Schloß Schönbrunn, 1924; In memoriam A. Bruckner, 1924 (Hg.); J. Strauß, 1925; Beethoven, 1926; F. Schubert. Der Meister des deutschen Liedes, 21928; J. Haydn, 1928; Wo unsterbliche Musik entstand, 1950.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion