TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Gurgltal - Gutenstein (18/25)
Gusinde, Martin Güssing

Gussenbauer, Carl


Gussenbauer, Carl, * 30. 10. 1842 Obervellach (Kärnten),  19. 6. 1903 Wien, Chirurg. Universitätsprofessor in Lüttich, Prag und Wien, leitete ab 1894 als Nachfolger T. Billroths die II. Chirurgische Universitätsklinik, schuf neue Operationsmethoden (Chirurgie des Dickdarms) und -instrumente; konstruierte den ersten verwendbaren künstlichen Kehlkopf. Als Bergsteiger erschloss Gussenbauer unter anderem Gebiete der Hohen Tauern, der Schober- und der Reichenspitzgruppe.


Literatur: K. Sablik, C. Gussenbauer, 1978.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion