TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Feistritz an der Gail - Feldmarschall, FM (8/25)
Felber Tauern Felbinger, Franz

Felbiger, Johann Ignaz von


Felbiger, Johann Ignaz von, * 6. 1. 1724 Glogau (Glogow, Polen),  17. 5. 1788 Pressburg (Bratislava, Slowakische Republik), Schulreformer, Augustiner-Chorherr (ab 1758 Abt) in Sagan. Verschaffte sich durch die Reform der katholischen Schulen in Schlesien und Glatz pädagogisches Ansehen, wurde 1774 von Maria Theresia nach Wien berufen und ordnete mit der "Allgemeinen Schulordnung" das österreichische Elementarschulwesen (Deutsche Schule, Pfarrschule) vollständig neu. Von Joseph II. entlassen, verbrachte Felbiger seine letzten Lebensjahre in der Propstei Pressburg.


Werke: Eigenschaften, Wissenschaften und Bezeigen rechtschaffener Schulleute, 1768; Methodenbuch für Lehrer der deutschen Schulen, 1775; Kern des Methodenbuches, 1777.

Literatur: H. Engelbrecht, J. I. Felbiger und die Vereinheitlichung des Primarschulwesens in Österreich, 21981.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion