TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Exner, Adolf - Eysler, Edmund eigentlich E. Eisler (24/24)
Eypeltauer, Beatrix Exner, Adolf - Eysler, Edmund eigentlich E. Eisler

Eysler, Edmund eigentlich E. Eisler


© Copyright

Edmund Eysler. Foto, 1934.



Eysler, Edmund (eigentlich E. Eisler), * 12. 3. 1874 Wien,  4. 10. 1949 ebenda, Operettenkomponist, der die Tradition der Wiener Operette weiterführte. Aus seinen Stücken wurden viele Lieder sehr populär (zum Beispiel "Küssen ist keine Sünd", 1903). 1949 Ehrenring der Stadt Wien.


Werke: 60 Operetten (unter anderem Bruder Straubinger, 1903; Die Schützenliesl, 1905; Künstlerblut, 1906; Der unsterbliche Lump, 1910; Die goldne Meisterin, 1927; Donauweibchen, 1932; Wiener Musik, 1947), 3 Opern, 1 Ballett, Klavierstücke, Lieder und Tänze.

Literatur: R. M. Prosl, E. Eysler, 1947.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion